LISSABON INSIDER 2014

Screen Shot 2014-02-13 at 14.58.12

http://lissabon4insider.com/2014/02/13/can-the-can-lisboa/

can-the-can-7

Can the Can – in diesem stylishen Restaurant auf dem Praça do Comércio kommt zusammen, was auf den ersten Blick nicht zwingend zusammengehört: Konserven treffen auf Gourmet!

Praça do Comércio – Fixpunkt jeder Städtereise nach Lissabon …

… und Standort von Can the Can. In den ebenerdigen Räumlichkeiten der imposanten Verwaltungsgebäude, die den Praça do Comércio einrahmen, reiht sich eine Gaststätte an die nächste. Schaut man Richtung Tejo, so befindet sich das Restaurant Can the Can auf der linken Seite des Platzes. Und genau dort trieb es uns am ersten Tag unserer Lissabon Städtereise 2012 hin. „OLAAAAAA!!!“ – dem Begrüßungs- bzw. Lockruf des lustigsten Kellners der Stadt – Francisco – folgend, nahmen wir Platz und sind seit diesem Tag regelmäßig dort. Vielen Reiseführen zufolge, sollte man zwar Restaurants meiden, in denen Passanten lauthals „angelockt“ werden, doch für Can the Can kann man da reinen Gewissens auch mal eine Ausnahme machen. Im Gegenteil – hier ist wirklich jeder bestens aufgehoben!

can-the-can-8

 

Die Preise sind entsprechend der Örtlichkeit nicht ganz so günstig, aber was die Qualität der angebotenen Speisen und Getränke angeht, durchaus gerechtfertigt. Das Menü ist breit gefächert von superleckeren Hamburgern bis hin zu portugiesischen Spezialitäten. Und … man kann hier das Bier in Maßkrügen bestellen, was gerade im Sommer nach einer Städtetour durch Lissabon perfekt passt!

Can the Can – ein Ort der Begegnungen …

Tatsächlich. Man begegnet im wunderschönen Restaurant Can the Can in Lissabon unglaublich viel: einem herzlichem Team, bunten Konserven, die von Chefkoch Akis zu absolut sagenhaften Gerichten veredelt werden, unzähligen Eindrücken, die in Form noch unzähligeren Menschen an einem vorbeiziehen und natürlich Rui. Der Mitgründer von Can the Can – Rui Pregal da Cunha – ist für uns mittlerweile ein Freund geworden. Meine persönliche Stilikone in Sachen Kleidung, hochinteressanter Gesprächspartner, Vollblutmusiker, Gourmet und darüber hinaus unser „Undercover Eheren-Botschafter“ Lissabons. Rui ist für alle Fragen offen, hilft mit Wegbeschreibungen, unterhält uns mit Anekdoten und geschichtlichen Exkursen über Land und Leute und über seine große Liebe „Lissabon“.

Can the Can – voll touristisch?

Nun ja … auf der einen Seite ganz gewiss. Schließlich liegt das Restaurant inmitten eines der meistbesuchten Plätze Lissabons. In der Hochsaison geht es hier richtig zur Sache, was zur Folge haben kann, dass man etwas länger auf seine Bestellung warten muss. Doch weder Stress noch Hektik kann der Freundlichkeit des Can the Can-Teams einen Strich durch die Rechnung machen.

Auf der anderen Seite hat man im Can the Can am Praça do Comércio in Lissabon die Möglichkeit, Live Fado-Konzerte zu erleben, die meines Erachtens jede noch so gepriesene Fado-Gaststätte in Alfama in den Schatten stellen. Meist Freitags organisiert Rui diese musikalischen Leckerbissen, die man sich auf keinen Fall entgehen lassen sollte. Gänsehaut und feuchte Augen … auch wenn man kein Wort versteht. Ein älterer portugiesischer Herr, der letztens am Nachbartisch den Klängen lauschte, stieß mich an und sagte:

„Das, mein junger Freund, ist Fado. Alles andere ist nur Volksmusik.“

Weitere Infos zu Events und Veranstaltungen gibt es auf der Facebook Seite und auf der Website.

Photo credits: Alexandra Beck-Berge, Daniel Hagen, Can the Can Lisboa

can-the-can-7-3

can-the-can-7-2

can-the-can-9